• Home
  • Qualität & Umwelt

Qualität & Umwelt.

„Perfekt ist gerade gut genug“.

Wenn man sich diesen Wahlspruch nimmt, dann hat man es nicht leicht. Hohe Qualität kommt nicht von ungefähr. Sie ist das Ergebnis harter Arbeit. Schon 1998 beschäftigte man sich bei HAGO mit der Installation eines Qualitäts-Management-Systems. Unsere Mitarbeiter widmen sich ihren Aufgaben mit Gefühl und Liebe zum Detail. Schon seit dem Jahr 2000 ist HAGO nach der strengen DIN/ISO-Norm 9001 zertifiziert. Lange vor den meisten Wettbewerbern.

Vor allem unsere anspruchsvollen Kunden der Automobil- und Elektronikindustrie verlangten diese Qualifikation. Wir stellen uns diesen Anforderungen – auch heute noch. Unsere Kunden wissen, weshalb Sie unsere Dienste in Anspruch nehmen. Auch wenn sie ähnliches bei anderen für weniger Geld bekommen können. Es ist halt nur "Ähnliches". Schön ist, dass bei HAGO Menschen arbeiten, die Ihre Aufgabe sehr ernst nehmen. Dennoch können diese auch Fehler machen. Deshalb hat HAGO in seinem Qualitätssicherungs-System eine Reihe von Prüf- und Kontrollschritten eingebaut – für ein Maximum an Sicherheit. Wir wissen auch, dass auf der Seite unserer Kunden nicht immer alles "glatt" läuft. Deshalb "denkt HAGO mit". Wir prüfen auf Sinnhaftigkeit, kontrollieren und fragen lieber einmal zu viel nach, als einmal zu wenig.

Unsere Kunden wissen und schätzen dies. Alle Unternehmen, die ein Lieferantenbewertungssystem unterhalten, stufen die HAGO Druck & Medien GmbH als A-Lieferanten ein (Stand 12-2018). Die SIEMENS AG bewertet HAGO als "Outstanding Supplier„ und HARMAN gab uns schon einmal uns 100 von 100 möglichen Punkten. Bewertungen, auf die wir stolz sind und deren Grundlage wir weiter entwickeln werden.

 

„Eine intakte Umwelt ist unser wichtigstes Gut.“

HAGO achtet seit jeher auf eine möglichst umweltgerechte Produktion.

Moderne Produktionsmittel und schadstoffarme Werkstoffe helfen uns dabei. Hier achten wir in Ihrem Interesse auf beste Qualität und Wirtschaftlichkeit, weisen Sie aber aktiv auf umweltproblematische Stoffe und Materialien hin. Manchmal kann eine umweltschonende Alternative sogar zu besseren Ergebnissen führen. Alle produktionsrelevanten Prozesse bei HAGO unterliegen den Normforderungen nach DIN/ISO 14001. Aber nicht nur die Norm spielt eine Rolle. Umweltgerechtes Verhalten braucht Überzeugung. Überzeugung, die wir auch leben – im Sinne unserer Kinder und Kindeskinder.

HAGO betreibt seit 2005 auf dem Gebäudedach eine 50 kW (peak) Photovoltaikanlage, die im Jahr durchschnittlich 45.000 kWh Strom produziert. Das ist so viel wie rund 15 Haushalte verbrauchen, bzw. rund ein Drittel unseres eigenen Strombedarfs. Und dies seit nun über 14 Jahren. Wir stehen hinter der "Friday-for-Future"-Bewegung und arbeiten ständig an der Verbesserung unserer Umweltbilanz.

 

 

Konkrete Maßnahmen der letzen Jahre waren unter anderem:


2018 – HAGO stellt das erste „Hybrid-Fahrzeug“ im Firmen-Fuhrpark in Dienst. Seit Mai 2018 ist der Dienstwagen unserer Geschäftsführung ein Mercedes-Benz Plug-In-Hybrid. Vor allem bei Kurzstrecken ein unschlagbares Konzept. Der Strom kommt von der firmeneigenen 50 kW Photovoltaikanlage – mehr Umweltschutz geht kaum.


2018 – Einführung „prozessloser“ Druckplatten. Für Produkte, die nur einmal aufgelegt werden, verwenden wir seit April 2018 die prozessfreie Kodak Sonora XP Offsetplatte. Bebildern und in die Maschine – ohne chemischen Entwicklungsprozess. Dies erspart der Natur hunderte Liter Entwicklungschemie pro Jahr. Für alle anderen Aufträge gilt, dass die Druckplatten nach der Produktion gereinigt, konserviert und archiviert werden. Hier ist HAGO nach unserer Kenntnis das einzige Unternehmen in der Region das so verfährt. Für unsere Umwelt ist uns kein Aufwand zu groß.


2010 – HAGO produziert seit dem 1. Januar 2010 ausschließlich mit "Grünem Strom", d.h. Strom, den unser Energieversorger, die ENBW, nachweislich in regenerativen Verfahren erzeugen muss. Der von HAGO verbrauchte Strom, der im NaturEnergie Silber-Paket angeboten wird, wird direkt in der Nähe durch Wasserkraft erzeugt. CO2-neutraler geht’s nicht.


2008 – Einführung der "HAGO-Umwelt-Runde", einer alljährlichen Weiterbildungsmaßnahme in der alle Mitarbeiter der HAGO Druck & Medien zum Thema "verantwortlicher Umgang mit Ressourcen" und umweltgerechtem Verhalten geschult werden. In der Arbeit wie auch im Privatleben. Eine intakte Umwelt geht uns alle an.


2005 – Installation einer 50 kW (peak) Photovoltaikanlage am Gebäude der HAGO Druck & Medien GmbH. 276 ALEO S 16-Module produzieren im Mittel rund 45000 kWh Strom pro Jahr und ersparen der Umwelt somit ca. über 30 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr.


2004 – Sanfte Einführung von Druckfarben auf Pflanzenbasis. Ein weiterer Schritt in Richtung umweltschonender Produktion.


2003 – Einführung eines standfesteren Druckplattenentwicklers. Seit dieser Zeit haben wir den Druckplattendurchsatz pro Entwicklercharge verdoppelt. Dadurch konnte der Verbrauch an umweltbelastenden Entwicklerchemikalien stark reduziert werden.


1999 – Einführung der konsequenten Mülltrennung am ganzen Fertigungsstandort.


1998 – Einführung der CTP-Technologie zur filmlosen Druckformherstellung. Dabei wurden außer den Filmen über die Jahre tausende von Litern giftiger Chemikalien (benzolhaltiger Entwickler und schwefelsäurehaltiger Fixierer) eingespart.


Seit 1980 Wertstofftrennung und Sammlung. Papierabfälle, Druckhilfsmittel und Aluminium der Druckplatten werden seit dieser Zeit konsequent gesammelt und dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt.
98 Wertstofftrennung und Sammlung. Papierabfälle, Druckhilfsmittel und Aluminium der Druckplatten werden seit dieser Zeit konsequent gesammelt und dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt.


Kontunuierlich

Unser Lieferservice versucht so gut es geht Strecken zusammenzufassen. Es wird niemals ein Weg gefahren ohne mindestens zwei Dinge zu erledigen.


Seit Jahren versuchen wir den Lösemittelgehalt des Druckprozesses zu minimieren. So haben wir es geschafft den Isopropanolgehalt unseres Feuchtmittels im Druck von 12 % auf 9 % zu reduzieren.


Um unsere umweltbewußte Produktion nach außen zu dokumentieren ließen wir uns im Jahre 2000 erstmals nach der strengen DIN/ISO-Norm 14001 zertifizieren. Ein konsequent überwachtes Umweltmanagementsystem steuert den Stoffkreislauf und hilft ständig Verbesserungen einfließen zu lassen. HAGO achtet seit jeher auf eine möglichst umweltgerechte Produktion.